Pressebericht 
Arik Brauer - Nachruf auf einen exzeptionellen Künstler
In Memoriam Arik Brauer
  
28.01.2021
A 1010 Wien
Kunst/Kultur
Journalist:  Redaktion my-national.info (Redaktion Chef) Fotograf:  diverse

Arik Brauer (1929-2021) war ein österreichischer Maler, Grafiker, Bühnenbildner, Sänger und Dichter. Er gilt als einer der Hauptvertreter der Wiener Schule des Phantastischen Realismus.

Leopold-Museum, Wien

"Und dann haben sie mich eben verdroschen… ich hab’ Todesangst gehabt. Ich hab’ geglaubt, die bringen mich jetzt um, und ich war auch ziemlich verletzt. Ich hab’ begriffen, daß ich mich weder wehren kann noch wehren darf. Es sind auch die Passanten herumgestanden. Natürlich, die, die’s nicht sehen wollten, sind weitergegangen, aber die, die’s sehen wollten, sind gestanden, haben Bemerkungen gemacht, haben gelacht. Ich hab’ später natürlich diese ganze Verfolgung miterlebt, aber das war für mich ganz bestimmt der ärgste Einschnitt in meinem Leben." Erzählt Brauer aus seiner Zeit als jüdisches Kind während der Nazi-Herrschaft.


1971 brachte er eine LP "Arik Brauer" heraus. Die Lieder erzählen in bitterböser Art mit dem fröhlichen Charme des Klezmer seine Gedanken über eine in sich widersprüchliche Gesellschaft.


Von Gert Chesi - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=93915676Mit viel Liebe zum Detail, einer ausschweifenden Phantasie und einem Farbauftrag, der seiner warmen, weichen und trotzdem geistig sehr klaren Persönlichkeit entsprach, schuf er einzigartige Werke, die ihm internationalen Ruhm einbrachten.

Foto von Gert Chesi - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=93915676