Pressebericht 
Musiker bleiben der Leidenschaft treu
 
23.04.2021
D 31020 Lauenstein
Musik/Konzert
Journalist:  Redaktion my-national.info (Redaktion Chef) Fotograf:  Gunnar Wiegand

Was machen Musiker in Zeiten wie Corona? Auftreten? Unmöglich! Geld verdienen? Ja, aber nur wenn sie schon sehr bekannt sind. Alternativ dazu verdingen sich viele Musiker in Aushilfsjobs und hoffen auf das Ende des Eingesperrtseins.
Aber da gibt es noch eine andere Gruppe, die der unverdrossenen Optimisten und diese bereiten sich auf die Zeit danach vor. Sie komponieren, sie texten und sie organisieren, um nicht in Vergessenheit zu geraten und sicherlich, um allen Fans und Musikfreunden die Zeit zu überbrücken. Dazu bedienen sie sich der kontaktfreien Medien. Natürlich in keinster Weise kann dies ein Ersatz für Livemusik sein. Aber in der Not freut sich der Musiker auch über jedes einzelne "Like".
Gunar Wiegand aus Lauenstein, dessen wunderbares Okal-Café leider nicht mehr öffnen wird, ist einer jeder Vorwärtsschauer. Aber niemand hätte auch nur im Traum etwas anderes von ihm erwartet. Für ihn und seine Gruppe FolkStones ist Musik eben mehr als Geld verdienen. Wer je bei einem Auftritt dieser Gruppe wunderschöner Stimmen live dabei war, hat immer noch das Funkeln in den Augen der vier Tonakrobaten in seinem Gedächtnis. Leidenschaft und Freude versprühen sie bei ihren Auftritten, ganz so, wie der klare Nachthimmel das Licht der Sterne zu uns schickt.
Wen wundert es dann, wenn sie einen alt bekannten Song von "The Longest Johns" mit neuem Leben und ebensolchem Text zu uns auf die Reise schicken. Der "Wellermann" erzählt uns davon, dass wir das Beste draus machen und die Hoffnung nie verlieren sollen.