Pressebericht 
Düt und Dat in neuen Händen
Berichte aus dem Landkreis Holzminden
  
01.11.2021
D 37619 Bodenwerder
Wirtschaft

Ein Glücksfall für Bodenwerder ist es, dass das alt eingesessene Geschäft "Düt und Dat" einen glatten Übergang in die Zukunft gefunden hat. Bernd Dörjer, der auch lange Jahre Vorsitzender der örtlichen Werbegemeinschaft war, fand in Janina Gluschko eine engagierte Nachfolgerin. Bei einem Besuch des Geschäftes hatte Frau Gluschko gelesen, dass das Geschäft zum 30.10.2021 die Pforten schließen wollte. Sie fragte Frau Dörjer, wer denn Nachfolger werden solle. "Das kannst doch Du machen", war die eigentlich rhetorische Antwort. "Da muss ich erst darüber nachdenken. Ich geb' Dir morgen Bescheid." war die unerwartete Antwort. Ihr Mann konnte sich mit dem Gedanken auch schnell anfreunden. Und so war die Entscheidung spontan gefallen.
Die siebenunddreißigjährige Neuunternehmerin hat mir ihren beiden Söhnen und ihrem Ehemann nicht nur eine strake Familie hinter sich, vielmehr hat sie auch schon jede Menge Erfahrung. Als Pflegedienstleiterin beim DRK Emmerthal und Vorsitzenden des DRK-Ortvereins in Bodenwerder bringt sie reichlich Erfahrung in den Bereichen Organisation und Personalführung und zudem Menschenkenntnis mit in ihr neues Vorhaben.
Frau Gluschko setzt klugerweise erst einmal auf die große Erfahrung ihrer Vorgänger und wirft nicht alles Bewährte über Bord, sondern will behutsam und Stück für Stück das Warensortiment modernisieren. So behält sie Schulbedarf, "Echt"-Produkte, Geschenkartikel, Grußkarten und anderes mehr bei. Den Spielwarenbereich hat sie dagegen etwas erweitert und bietet Coffee to Go an. Wein und Käse sind als Erweiterungen in der Zukunft angedacht.
​Wir freuen uns, viele Jahre Kunde sein zu dürfen und wünschen jeden Tag ein so volles Haus wie bei der Eröffnung.