Pressebericht 
100 Jahre TSV Halle
Wenn das kein Grund zum Feiern ist!
  
17.09.2022
D 37620 Halle
Sport
Journalist:  my-national.info Redaktion (Redaktion) Fotograf:  Andreas Achberger, Theo Oertel

So beginnt man ein Jubiläum doch am allerliebsten, mit einer großen Spende der Volksbank Seesen über 2.000 €! Der willkommene Geldsegen ist auch bereits verplant und zwar in ein großes Trampolin, das sich der Verein schon lange wünscht.

1922 wurde der Männerturnverein Halle gegründet. Geturnt wurde zunächst im Freien, bis man im Gasthaus einen geeigneten Saal nutzen konnte. Zu Zeiten der Weimarer Republik war Sport und besonders das beliebte Turnen noch nahezu den Herren vorbehalten und viele Jahrzehnte stellten auch die Männer den Vorstand. Doch diese Zeiten sind vorbei und eine Frau, namens Sigrun Brünig übernahm das Zepter, welches sie seit über 20 Jahre fest in ihrer Hand hält. Wie man so vereinsintern hört, sind die Sportler auch sehr zufrieden mit diesem Zustand, denn die Chefin ist eine Frau, die im Team agiert und den Blick auch weit in die Zukunft richtet. Überhaupt, Kontinuität scheint das Erfolgsrezept des Vereins zu sein. So wurden durch Herrmann Meyer vom Landessportbund, Volker Brose vom Nordwestdeutschen Volleyball-Verband und der Vereinsvorsitzenden Sigrun Brüning zahlreiche ehrenamtliche Vereinsaktive für meist Jahrzehnte lange Arbeit ausgezeichnet.

Wie es sich für einen Traditionssportverein gehört, wurde das Fest den ganzen Nachmittag sportlich begangen. Jung und Alt tobten sich mit dem Wichstigsten, nämlich mit großem Spaß bei Sonnenschein und Regenguss aus. Aber dann ging es schnell an Hansmann's Feuertonne "Das Anno 1914", nicht nur zum Aufwärmen, sondern um sich die kulinarische Belohnung abzuholen. Wer einmal das Schichtschaschlik, die thailändische Nudelpfanne oder die Burger mit hausgemachten Soßen der Extraklasse gegessen hat, der ist schnell davon überzeugt, dass Bratwurst und Pommes bestenfalls 3. Wahl sind. Eine derart wohlschmeckende Stärkung war auch dringend notwendig, da auch bis spät in die Nacht hinein gute Bein- und Hüftarbeit zur Musikparty mit DJ Basti und Mirco angesagt war.
Schade, dass es bis zum nächsten 100-jährigen Jubiläum immer so lange dauert! wink
Herzlichen Glückwunsch, Euer Fest war einfach spitze!