Pressebericht 
Offene Bühne endet in Jam-Session mit allgemeinem Gesang
  
27.06.2015
D 37619 Bodenwerder
Musik/Konzert

Offene Bühne endet in Jam-Session mit allgemeinem Gesang

„wir haben noch gar keinen Plan für heute“ begrüßte Bastian, der Wirt der Kulturbühne Buchhagen die Gäste zum Abend der offenen Bühne, „bisher habe ich nur Anne & Davy aus Verden als Musiker entdeckt.“ Und diese machten auch gleich den Anfang mit ruhigem stimmungsvollem Vortrag. Von „Imagine all the people“ (John Lennon) über Johnny Cashs „Ring of fire“ bis zu Uriah Heep mit “Lady in Black“ steigerten Sie den Takt und die Bekanntheit der Songs, so dass zum Ende ihres halbstündigen Gigs der ganze Saal mitsang.
Inzwischen waren zur Freude des Wirts weitere Musiker eingetrudelt und seine leckere, hausgemachte Suppe war auch schon restlos aufgegessen.
Thomas Seidel und Melle Ratsak aus Dörpe versetzten darauf hin mit feinstem Fingerpicking an der Gitarre und einer sonnenwarmen Röhre in Entzücken und Staunen. Englische Fischer- und Minenarbeiterlieder aus England schleuderte Kevin Pollock mit Raum füllender Stimme im Sologesang gen Publikum. Klaus Krüger, der als nächster folgte, forderte mit seinen kritischen Texten die volle Aufmerksam der Zuhörer ein. Den nächsten kompletten Richtungswechsel vollzog dann die Yogalehrerin Dagmar Winter zusammen mit Doris und Alf, welche nach Gospels mit allen Gästen zusammen Mantras für den Frieden sang.
Dabei ging bereits das letzte ihrer Lieder in eine Jam-Session über, in dessen Verlauf noch weitere Musiker und Sänger spontan den musikalischen Faden aufnahmen, bis letztendlich das Ganze in so einer Art freudiger Familienfeier endete.
Einfach herrlich, so bereichernd kann musizieren sein.