Pressebericht 
Entschleunigte Musik gibt Raum zum Denken- Konzert von Sue Sheehan und Steglitz
Entschleunigte Musik gibt Raum zum Denken. Konzert von Sue Sheehan und Steglitz im Fresenhof.
  
18.08.2017
D 37635 Lüerdissen

In einer lauten und getriebenen Welt ist es mehr als nur angenehm, einen Gang zurück zu schalten. Im Gegenteil, es ist Balsam für die Seele. Genau dies konnten die Zuhörer des Konzertes von Sue Sheehan und Steglitz im Fresenhof zu Lüerdissen erleben und genießen. Dabei war das Konzert alles andere als langweilig. Bei ihrem unplugged Vortrag entführten die beiden Musiker in die Welten des Gefühls und Nachdenkens. Sue Sheehan erzählte unter anderem über ihre Reisen von Australien bis Patagonien und welche Emotionen die jeweiligen Erlebnisse in ihr Herz zeichneten. In guter alter Tradition von Hannes Wader und Franz-Josef Degenhardt konfrontierte hingegen Steglitz (alias Stefan Gliwitzki) die Besucher in leiser Weise mit Inhalten zum Nachdenken.
Auch Mitsingen war zu bekannten Liedern wie "What a wonderful world" von Louis Armstrong oder dem deutschen Volkslied "Wenn alle Brünnlein fließen" angesagt.
Auch Regionales fand Platz auf der kleinen Bühne. Verstärkt durch den spontanen Auftritt von Michaela Jeretzky, der Sängerin von "Tone Fish", erfreute das zwischenzeitliche Trio mit dem "Rat City Folk" das Publikum.

Danke für einen Abend voller Genuss, fern ab des üblichen Mainstreamgedudels.
Und Danke an Arndt Deneke, dass er immer wieder wunderbare Musiker im kleinen Kreis des Fresenhofs vorstellt.

" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen scrolling="no" id="iframe" onload='resizeIframe(this);'>
" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen scrolling="no" id="iframe" onload='resizeIframe(this);'>